Kokossige Tofu-Pastetli

Durch die vielen Asienreisen habe ich die asiatische Küche schätzen gelernt. Ich finde es gibt auch tolle Rezepte mit leichtem asiatischen Touch den auch Kinder sehr mögen. Suppen mit Kokosmilch mögen wir sehr. Oder auch Thai-Nudelgerichte.

Lustigerweise ist mir dieses Rezept auf der Pastetlipackung eines unseres Grossverteilers aufgefallen. Eigentlich wollte ich ja „einfache“ Gemüsepastetli machen, aber nun sind es Kokos-Gemüse-Tofu-Pastetli geworden. Und sie haben super geschmeckt. Besten Dank and die Verpackung!  Welche Sorte Gemüse ihr nehmt ist Geschmacksache. Probiert doch einfach aus…

tofu_pastetli

Zutaten für 6 Kokos-Tofu-Pastetli

 6 Stk.
 Pastetli
2 Stk.  Rüebli
 1 grosse
 Zucchetti
1 mittelgrosse Zwiebel
 1 Tasse  Erbsli (gefroren)
1-2 Würfel Tofu nach Geschmack (ich hatte Smokeytofu)
 2 dl  Bouillon
1 Dose  Kokosmilch
wenig
Curry und Pfeffer

Zubereitung

  • Gemüse fein Würfeln, Zwiebel hacken. Alles (inkl. Erbsen) in der warmen Butter ca. 5 Min. andämpfen.
  • Bouillon dazugiessen und mit Deckel, ca. 15 Min. köcheln lassen.
  • Tofu in Würfel schneiden und anbraten, zum Gemüse geben und mit der Kokosmilch ablöschen. Kurz aufkochen lassen und mit Curry und Pfeffer würzen (evtl. wenig Salz wenn nötig)
  • Pastetli nach Angabe auf der Verpackung zubereiten, mit der Gemüsefüllung anrichten und geniessen..

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.