Pancakes ohne Ei

Manchmal ist der Kühlschrank fast leer, dann heisst es improvisieren 😀. Und das mache ich liebend gerne.

Diese Pancakes ohne Ei sind wirklich gelungen… aber es gibt so viele tolle Pancakes Rezepte, dass ihr sicher nächstens noch andere Posts von den Küchlein finden werdet. Ich habe das Rezept bei Eggless Cooking gefunden. Eben weil ich grad keine Eier zu Hause hatte…

pancake_ohne_ei_wide2

Auf jeden Fall: Die Mädchen haben gejauchzt als sie die Pancakes vor der Nase hatten. Sie sind grosse Pancake-Fans. Omeletten und Pancakes, das ginge jeden Tag. Kalt oder warm spielt auch keine Rolle. Habe die herzigen Dinger auch schon ins Znüniböxli eingepackt und es ist noch kein Pfannküchlein retour gekommen. Ach, und dabei krieg ich auch noch australisches Heimweh: an einem australischen Brunch dürfen nämlich Pancakes jeweils auch nicht fehlen.

Mit Vollkornmehl (Achtet auf fein gemahlenes Mehl) gemacht und mit Früchten garniert ist das Rezept erst noch gesund und sättigt gut.

Meine Argumente für die Verwendung von Vollkornmehl: es enthält viele B-Vitamine, Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen, Selen und Zink. Die Schale des Korns enthält Ballaststoffe, weshalb die Ernährung mit Vollkorn eine bessere Nährstoffversorgung (Energie) gewährleistet (ideal vor oder nach dem Sport). Und glaubt mir: niemand hat gemerkt, dass ich nicht Weissmehl verwendet habe 😉.

Rezept für 2 Portionen

2 Tassen Vollkornmehl
1 TL Zucker (Xylith)
1/2 TL Zimtpulver
2 TL Backpulver
1 Tasse Milch
1 TL Kokosöl oder ein anderes Öl
1 TL Wasser
1 TL Vanille-Extrakt (oder eine Vanilleschote auskratzen)
1 TL Butter zum braten
nach Wunsch Früchte, Ahornsirup… nach Lust und Laune

Zubereitung

  • Trockene Zutaten zusammen verrühren, danach Milch, Wasser und Kokosöl schön darunter mischen. Nicht überrühren, aber achtet darauf, dass keine zu grossen Mehlklumpen entstehen (kleine Kügelchen sind völlig OK)…
  • Pfanne erhitzen. Wenig Butter dazu. In die Pfanne 3-5 pancakegrosse „Flecken“ geben und Warten bis sich kleine Bläschen bilden. Danach vorsichtig wenden und auf der anderen Seite goldbraun backen.