Avocado-Schoko-Igel

Wie hört sich Avocado Schoko Pudding an? Oder eben Avocado-Schoko-Igel?

Ihr denkt jetzt vielleicht was das denn für eine eigenartige Kreation ist. Aber zu Eurem Erstaunen wird Euch dieses Dessert sicher schmecken.

Ach übrigens – meine Kinder wissen bis heute nicht, aus was der Pudding ist (obwohl sie Avocado sehr mögen tönt die Kombi schon sehr speziell 😜). Für sie ist das einfach ein extrem feiner Schokopudding.

schokoigel_avocado_aug17_2

Der Avocado Schokoladen Pudding besteht weder aus Schokolade noch Zucker und hat trotzdem sehr viel Ähnlichkeit mit einer leckeren Mousse-au-Chocolat.  Und on top ist dieses Dessert nicht nur schokoladig hoch zehn, sondern auch noch vegan. Denn Bestandteile sind nur Avocado, Kakao, wenig Milch und Banane. Optional könnt ihr noch mit Honig, Ahornsirup, Kokosblütenzucker oder Birkenzucker bzw. den Geschmack „versüssen“.

Dieser Schokoladen Pudding kommt zwar nicht ganz ohne Kalorien aus, aber es sind „gute“ Kalorien. Durch die Avocado ist der Pudding sehr cremig und hat insgesamt eine himmlische Konsistenz. Dieser Avocado-Pudding schmeckt wie Schoko-Pudding und ist dabei voll von Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien.

Ausserdem ist er innerhalb von 5 Minute zubereitet. Dann noch ein paar Minuten in den Kühlschrank. Fertig ist das hübsche Dessert. Wenn ihr jetzt noch skeptisch seid, kann ich euch versichern dass dieser Pudding wirklich nicht nach Avocados schmeckt!

Ich bin eine der wenigen Personen in der Schweiz die keine Schokolade mögen (ausser dunkle Schoggi), aber diesen Pudding hab ich auch gerne gegessen!
Wenn ihr Abwechslung mögt. Die Topping Varianten sind unendlich:
  • Frischen Beeren (wie ihr seht hab ich Trauben für die Deko gewählt)
  • gehackte Schokolade
  • Gehackte Nüssen
  • Kokoschips
  • Pürierte Früchten

Alles super einfach. Wenn ihr mögt zeigt mir Eure Kreationen auf Insta: @zigzagfood_bern oder auf Facebook: facebook.com/zigzagfood.org

Ich freu mich drauf!

Zutaten für 4 Personen

2 Stk. Avocados
3 Stk. reife Bananen
6 TL
Kakaopulver
200 ml Milch (ihr könnt gut auch Kuhmilchersatz z.b. Mandelmilch nehmen)

Zubereiten

  • Die Avocados auskratzen und zusammen mit den geschälten, reifen Bananen in einen Mixer geben und erst auf kleiner, dann auf höherer Stufe zu einem glatten Püree verarbeiten. Funktioniert auch mit dem Stabmixer.
  • Das Kakaopulver (ungesüsster Back-Kakao) dazugeben und auf niedriger Stufe einarbeiten, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.
  • Optional könnt ihr wenig Honig, Ahornsirup, Kokosblütenzucker oder Birkenzucker. Probiert es einfach aus.
  • Den fertigen Pudding in Schälchen füllen und direkt servieren oder bis zum Essen abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp: übrigens kann der Pudding auch als Schoggi-Stängelglace eingefroren werden. Probiert es einmal aus 💚.

 

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.